Zoll Versteigerung Auto – günstige Autos finden bei der Zoll-Auktion

 

Der Zoll versteigert gepfändete Gegenstände. Dazu gehören auch Autos. Wer einen neuen Gebrauchtwagen sucht, sollte diese Goldgrube unbedingt nutzen. Die besten Tipps, wie du Autos vom Zoll kaufen kannst!

Was ist eine Zoll-Versteigerung?

Die Zwangsversteigerung von Immobilien ist kein Geheimnis mehr. Wer seine Schulden nicht bezahlen kann, muss seine Wohnung dafür hergeben. Nur wenige Verbraucher wissen, dass auch der Zoll solche Auktionen durchführt.

Hintergrund: Seit 2009 müssen Finanzämter beschlagnahmte Autos dem Zoll übermitteln. Da Pkws einen relativ hohen Wert haben, sind sie bei der Zwangsvollstreckung beliebt. Zudem kommen ausgediente Behördenfahrzeuge unter den Hammer. Das Bundesinnenministerium der Finanzen in Bonn kümmert sich um die Organisation der Versteigerungen.

Alle Versteigerungen finden bequem über das Internet statt. Um die Angebote einzusehen, rufst du das Portal Zoll-Auktion (https://zoll-auktion.de/auktion/auktionsuebersicht.php?katid=191&erste_seite=ja) auf. Nach der Versteigerung musst du das Fahrzeug abholen. Der Zoll führt keine Lieferungen durch.

Wie kann ich Autos vom Zoll kaufen?

Der Ablauf ist schnell und einfach:
1. Zuerst musst du dich auf dem Portal registrieren.
2. Nun loggst du dich ein.
3. Biete auf interessante Fahrzeuge.
4. Du musst das Ende der Versteigerung abwarten. Die Auktion kann jederzeit abgebrochen werden. Wenn der Eigentümer seine Schulden bezahlt, wird die Pfandsache ausgelöst. Das kann auch während einer Auto-Auktion geschehen.
5. Ist das Gebot erfolgreich gewesen, musst du das Fahrzeug per Überweisung bezahlen. In seltenen Fällen ist auch eine Barzahlung möglich.
6. Nun kannst du das Auto bei der angegebenen Adresse abholen.

Gewöhnlich läuft eine Auktion über 14 Tage. Innerhalb dieser Zeitspanne kannst du ein verbindliches Gebot abgeben. Die Höhe richtet sich nach den Vorgaben des Anbieters. Das Finanzamt legt ein Anfangsgebot fest. Zusätzlich muss ein bestimmtes Minimalgebot erreicht werden.

Geboten wir nach folgendem Muster:
– ab 100 bis 500 Euro liegen die Bietschritte bei jeweils 10 Euro
– bis 1.000 Euro musst du um 20 Euro erhöhen
– bis 5.000 Euro betragen die Schritte 50 Euro
– über 5.000 Euro musst du 100 Euro oder mehr drauflegen

Generell sind auch höhere Gebote möglich. Du kannst bei einem Preis von 360 Euro sofort auf 1.240 Euro erhöhen. Es sind nur die oberen Mindeststeigerungsschritte zu beachten. Das letzte Gebot muss fünf Minuten bestehen. Überbietet dich jemand eine Minute vor Schluss, wird die Auktion um mindestens vier Minuten verlängert.

Rechtliche Rahmenbedingungen

Wie bereits erwähnt, kann eine Auktion nach § 3 Abs. 8 der Versteigerungsbedingungen abgebrochen werden. Deshalb solltest du prüfen, ob du die Zoll Versteigerung vom Auto wirklich gewonnen hast.

Bitte beachte: Gemäß § 3 Abs. 4 der Versteigerungsbedingungen ist kein Widerruf möglich. Du musst auf ein höheres Gebot eines Mitbieters hoffen. Ansonsten bist du zur Zahlung und Abholung des Fahrzeugs verpflichtet. Daher solltest du dir genau überlegen, ob du das Auto tatsächlich kaufen möchtest. Von Spaßgeboten ist dringend abzuraten. Da versteht der Zoll keinen Spaß.

Im Normalfall musst du das Fahrzeug innerhalb von 10 Tagen abholen. Überschreitest du diese Frist, fallen zusätzliche Gebühren für den Stellplatz an.

Nach § 4 Abs. 2 der Versteigerungsbedingungen ist die Gewährleistung ausgeschlossen. Es können keine Ansprüche wegen eines Sachmangels geltend gemacht werden. Eine Garantie gibt es ebenfalls nicht.

Du musst dir die Beschreibung genau durchlesen. Übersiehst du den Punkt, dass das Fahrzeug nicht fahrtüchtig war, hast du Pech gehabt. Eine Rückgabe ist bei der Zoll Versteigerung vom Auto nicht möglich.

Zoll Auto Auktion: Vor- und Nachteile

Da es sich um eine staatliche Institution handelt, kannst du von einer seriösen Abwicklung ausgehen. Im Regelfall ist die Ware korrekt und richtig beschrieben. Hierfür wird das Fahrzeug von einem Gutachter geprüft und kompetent bewertet. Eine Besichtigung des Autos ist nach Terminabsprache möglich. Die Kontaktdaten sind in der Angebotsbeschreibung hinterlegt.

Vor der Veröffentlichung wird jedes Fahrzeug inspiziert. Du kannst der Beschreibung den genauen Zustand entnehmen. Das Gutachten ist kostenfrei und ohne Registrierung einsehbar. Nach der Anmeldung bleibst du von Spam-Mails verschont. Zoll-Auktion ist eine staatliche Plattform und verzichtet daher auf Werbung.

Tipp: Du musst nicht die ganze Zeit am Computer sitzen, um ein Auto zu ersteigern vom Zoll. Hierfür gibt es den Bietagenten. Die Funktion bietet automatisch bis zu einem von dir festgelegten Maximalgebot mit.

Ein kleiner Nachteil besteht im begrenzten Angebot. Auto ersteigern vom Zoll ist Glückssache. Vielleicht ist gerade das richtige Fahrzeug dabei. Eine allzu große Auswahl darfst du dir aber nicht erhoffen. Gewöhnlich werden ungefähr 100-500 Fahrzeuge versteigert.

Der größte Minuspunkt bleibt die fehlende Gewährleistung.

Argumente im Überblick:
+ seriöser Vertragspartner
+ Inspektion durch Gutachter
+ Schnäppchen möglich
+ kein Betrugsrisiko wie bei Privatkäufen
+ bequeme Online-Abwicklung
+ automatischer Bietagent
– begrenztes Angebot
– Eigentümer kann Auto während der Auktion auslösen
– Garantie und Gewährleistung ausgeschlossen
– kein Versand des Pkws durch Spedition

Gibt es eine sinnvolle Alternative?

Auto Versteigerungen vom Zoll finden nur über Zoll-Auktion statt. So besitzen die Finanzämter eine zentrale Anlaufstelle. Anders sieht es in der freien Wirtschaft aus. Es existieren zahlreiche Online-Auktionsportale. Das ist ein Vorteil, da du dich für den besten Anbieter entscheiden kannst. Zudem besteht ein deutlich breiteres Angebot an verfügbaren Fahrzeugen.

Info: Der größte Unterschied ergibt sich durch die Gewährleistung. Normale Online-Auktionsportale bieten diese Leistung an. Bei der Zoll Auto Auktion liegt prinzipiell keine Gewährleistungspflicht vor. Wer sich diese Schutzleistung wünscht, fährt mit einem klassischen Online-Portal besser.

Kaufst du beschlagnahmte Autos vom Zoll, gehst du kein Risiko ein. Alle Angebote sind seriös und es liegt kein Betrug vor. Bei einem normalen Online-Auktionshaus kann sich eine dubiose Versteigerung einschleichen.

Allerdings bleiben Auktionen pure Glückssache. Es muss das richtige Fahrzeug dabei sein. Daher solltest du dich auf allen Portalen umsehen, um das perfekte Auto zu finden.

Zusammenfassung

Zoll-Auktion ist ein seriöses Versteigerungsportal, das von staatlicher Hand betrieben wird. Das schließt einen Betrug nahezu vollständig aus. Dafür erhältst du keine Gewährleistung oder Garantie für das ersteigerte Fahrzeug. Bestehst du auf diese Schutzleistung, musst du auf ein klassisches Online-Auktionshaus ausweichen.

Das staatliche Portal punktet mit einem ausführlichen Gutachten zu jedem Auto. Auch ohne Besichtigung weißt du genau, in welchem Zustand sich der Pkw befindet.

Mit etwas Glück machst du bei Auto Versteigerungen vom Zoll ein tolles Schnäppchen.

Wir wünschen dir viel Erfolg beim Bieten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.