Anlasser defekt – Ursachen, Symptome und Kosten

Der Anlasser, im Volksmund Starter genannt, ist notwendig, um Verbrennungsmotoren zu starten. Hat der Anlasser einen Defekt, kommt es zu Startschwierigkeiten und im ungünstigsten Fall springt das Fahrzeug nicht an.
Anlasser sind prinzipiell wartungsfrei und auf die gesamte Lebensdauer des Motors ausgelegt. Dennoch können Teile des kleinen, starken Elektromotors ausfallen und ein Austausch von Bauteilen und des Anlassers erforderlich machen.
Um zu gewährleisten, dass dein Fahrzeug in die Gänge kommt, solltest du bei Problemen mit dem Anlasser in eine Fachwerkstatt fahren. Diese kann den Anlasser überprüfen, Bauteile des Anlassers und den Anlasser komplett austauschen und sicherstellen, dass das Fahrzeug startet.

Was ist ein Anlasser?

Ein Anlasser ist ein starker Elektromotor, der die notwendige Kraft und Umdrehungszahl des Motors, beim Starten des Fahrzeugs liefert.
Mittels einer Batterie, einer Kombination von Ritzeln und Motorzahnkranz wird die Drehzahl, die der Motor für den eigenständigen Betrieb benötigt, vom Anlasser auf den Motor übertragen.
Die hohe Drehzahl, die der Elektromotor erzeugt, wird mithilfe der Ritzel und Zahnräder an die erforderliche Drehzahl des Motors angepasst.
Der Motor benötigt zum Verdichten und zum Starten der Verbrennung, eine Mindestanzahl an Umdrehungen, die er im abgeschalteten Zustand nicht aufbringen kann. Der Anlasser übernimmt diese Aufgabe.
Heute unterscheidet man den herkömmlichen Anlasser von demjenigen, der über eine Start-Stopp-Automatik verfügt.

Einen Anlasser Defekt erkennen?

Defekte Anlasser machen sich auf verschiedene Weise bemerkbar.
Weil der Anlasser die Starterbatterie benötigt ist sicherzustellen, dass die Batterie geladen oder neu ist.
Dreht der Anlasser trotz geladener Batterie durch, klackt und dreht nicht, sind dies Anzeichen, die auf einen Defekt hinweisen.
Das Fahrzeug springt in diesen Fällen schwer bis nicht an.

Was sind Ursachen für einen defekten Anlasser?

Defekte Magnetschalter, Zündschalter und Kurzschlüsse sollten vor dem Auswechseln des Anlassers in einer Fachwerkstatt ausgeschlossen werden.
Bei einem Anlasser können Schäden und Verschmutzungen am Freilauf, abgenutzte Ritzel, abgelaufene Kohlen und defekte Zahnkränze Ursachen für einen Defekt sein.
Ein insgesamt nicht funktionsfähiger Elektromotor, durch defekte Spulen ist möglich.

Muss ein defekter Anlasser repariert werden?

Weil der Anlasser das Bauteil ist, das den Motor beim Startvorgang in Schwung bringt, läuft ohne ihn nichts.
Früher hat man gesagt, dass man mit einem Hammer leicht auf den Anlasser schlagen soll, um ihn in die Gänge zu bekommen, kann man von dieser Vorgehensweise auf Dauer abraten.
Kurzfristig kann man dem Problem durch Anschieben abhelfen, eine Dauerlösung ist dies jedoch nicht.
Ist der Anlasser defekt, kommst du um einen Austausch nicht rum. Und mag er noch so oft durch Tricks und Kniffe wieder in die Gänge kommen, es kommt die Zeit, an der du an einem Ort stehst und dein Auto keinen Meter mehr bewegen kannst.

Wie hoch sind bei einem Anlasser Defekt die Kosten?

Die Kosten für die Reparatur eines defekten Anlassers sind abhängig vom Fahrzeugmodell und der Werkstatt, in der du dein Fahrzeug reparieren lässt.
Ein Austausch des Anlassers kostet zwischen 500 Euro und 800 Euro. Ist das Fahrzeug mit einer Start-Stopp-Automatik ausgestattet, wird es teurer.
Wer auf generalüberholte Anlasser zurückgreift, spart Geld ein und schont die Umweltressourcen.

Fazit:

Ein defekter Anlasser sollte repariert und instand gesetzt werden.
Der Besuch einer Fachwerkstatt hat in einem solchen Fall ihre Vorteile. In der Werkstatt werden vor dem teuren Austausch des Anlassers andere Fehlerquellen ausgeschlossen.
Sind Batterie leer und Lichtmaschine defekt, bekommt der Anlasser keine ausreichende Stromversorgung. Die Kosten für den Austausch und die Reparatur dieser zwei Fehlerverursacher sind unter Umständen geringer als der Austausch vom Starter.
Magnetschalter, defekte Zündschalter und mangelnde Stromversorgung durch Kabelschäden kommen als Ursachen für die fehlende Funktion des Anlassers in Betracht. Sie sind günstiger auszuwechseln als der Anlasser.
Wer Geld sparen will, nutz die Erfahrung der Werkstätten, um andere Ursachen auszuschließen. Bleibt am Ende der Anlasser als Ursache übrig, musst du in den saueren Apfel beißen und ihn austauschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.