Ein Schrottauto zu Geld machen

Jeden Autobesitzer ereilt früher oder später das Schicksal, dass das eigene Auto nicht mehr zufriedenstellend funktioniert. Mängel häufen sich, immer häufiger auftretende Defekte gehen ins Geld und selbst die Kosten für Verschleißteile werden irgendwann zu hoch. Mit zunehmendem Alter wird so jeder Wagen früher oder später „schrottreif“. Hat man dagegen einen Unfall, kann das Auto binnen Sekunden zum wirtschaftlichen Totalschaden werden. Die einzige Lösung? Das Auto loswerden!

Das fahruntüchtige Fahrzeug einfach am Straßenrand stehen zu lassen, ist ohne rechtliche Folgen nicht möglich. Andernfalls macht man sich laut §326 StGB strafbar. Stattdessen müssen derartige Autos in Deutschland fachgerecht zerlegt, entsorgt sowie endgültig abgemeldet werden. Doch anstatt noch Geld zu bezahlen, um sein schrottreifes Auto loszuwerden, kann man ganz einfach welches dafür erhalten. Hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten.

Privatverkauf vs. Verwerter

Eines steht fest: Das alte Auto muss weg. Für die Möglichkeiten, die man hat, spielt der Zustand des Fahrzeugs eine große Rolle. Ist Ihr Auto alt, aber noch fahrtüchtig und besitzt zusätzlich eine gültige AU/HU-Plakette, so fällt es vergleichsweise leicht, einen Privatkäufer zu suchen. Ein Online-Inserat bietet hierfür eine solide Plattform, mit dem man potenzielle Käufer leicht erreichen kann, sofern das Inserat ansprechend gestaltet ist. Nicht nur Liebhaber alter, in die Jahre gekommener Autos begeben sich gern auf die Suche nach Schnäppchen. Auch Autobastler halten oft danach Ausschau, um die Fahrzeuge auszuschlachten und die Teile für eigene Zwecke wieder zu verwenden. Wie viel man für das Auto bekommt, hängt ganz vom Verhandlungsgeschick ab. Einige Interessenten bieten Geld für das gesamte Auto, andere hingegen sind nur an Einzelteilen interessiert. Je nachdem, wie man das Auto im Inserat darstellt oder wie man sich einigt, kann der Verkaufspreis unterschiedlich hoch oder niedrig ausfallen. Hier spielt natürlich der Zustand und die Qualität von Karosserie, Ausstattung und Aggregaten eine wesentliche Rolle.

Ist Ihr Auto fahruntüchtig und ohne Plakette, kann ein Privatverkauf problematisch sein. Eine attraktive Summe für ein schrottreifes Auto zu erhalten, ist in der Regel unwahrscheinlich. Grundsätzlich wird ein solches Schrottauto direkt zum Verwerter gebracht. Doch Vorsicht: Nicht jeder Verwerter lässt Ihr Auto kostenlos verschrotten. Oft fällt eine Gebühr in Höhe von 100 Euro oder mehr an. Hinzu kommt, dass das fahruntüchtige Auto auf eigene Kosten zum Verwerter transportiert werden muss. Der einzige Profit, den man hier also noch machen kann, ist, wenn man das Fahrzeug vorher selbst ausschlachtet und die wertvollen Teile verkauft. Gibt es vielleicht eine einfachere Lösung, wie man sein Schrottauto einfach und unkompliziert zu Geld machen kann?

Ankaufunternehmen

Neben dem Privatverkauf und der klassischen Autoverwertung bieten Ankaufunternehmen wie wirkaufendeinauto.de eine unkomplizierte Alternative, wie man problemlos sein schrottreifes Gefährt los wird. Vor dem Verkauf erfolgt zweistufige Bewertung, um den Restwert des Fahrzeugs zu ermitteln. Dies geschieht völlig unkompliziert, denn wirkaufendeinauto.de sagt Ihnen die Antwort auf: Was ist mein Auto noch wert? Die erste Stufe erfolgt per Online-Preisrechner, in den die wichtigsten Fahrzeugdaten wie Marke, Modell und das Jahr der Erstzulassung eingegeben werden. Binnen weniger Sekunden erfährt man einen ersten Schätzwert, der auf aktuellen Marktdaten basiert.

Im zweiten Schritt wird ein persönlicher Termin zur Begutachtung in einer von über 100 deutschlandweiten Filialen gebucht, wo das Fahrzeug von Kfz-Experten genau unter die Lupe genommen wird. Nach der Begutachtung wird dem Kunden ein Ankaufangebot unterbreitet, das man bei Interesse annehmen kann. Somit hat man sein Schrottauto verkauft, und dies ist sogar innerhalb von nur 24 Stunden möglich. Bei diesem Ankaufunternehmen hat man den Vorteil, dass der Zustand des Fahrzeugs keine Rolle spielt. Somit können auch Autos, die als Totalschaden deklariert wurden, problemlos vorgestellt werden. Falls das Auto bewegungsunfähig ist, wird sogar bei der Organisation eines Transports geholfen.

Auf den Autowert kommt es an

Ob Sie Ihr Schrottauto privat, über ein Ankaufunternehmen oder in Einzelteile zerlegt verkaufen, liegt ganz bei Ihnen. Falls es schnell gehen soll und Sie Ihr Auto einfach nur entsorgen möchten, sind Sie mit einer Fahrzeugverwertung gut bedient. Achten Sie jedoch darauf, dass es ein zertifizierter Betrieb ist, um böse Überraschungen zu vermeiden. Eine Autoverwertung in deiner Nähe findest du auf unserer Autoverwerter-Übersicht.

Neben den vorliegenden Schäden weist jedes Schrottauto unterschiedliche Eigenschaften auf, die für eine Preisfindung von Bedeutung sind. Neben Marke und Modell sind auch Ausstattung und Zubehör ausschlaggebend den Verkaufspreis. Daher ist es vor jedem Verkauf wichtig, den Autowert zu ermitteln. Seriöse Ankaufunternehmen bieten diesen Service meist kostenlos an. Nur so wissen Sie um den genauen Wert Ihres Fahrzeugs Bescheid und können Ihr Schrottauto zu Geld machen.

3 Gedanken zu „Ein Schrottauto zu Geld machen

  1. Das Auto ist Fahrbereit. Hat Airbag, Klimaanlage, Automatik, Autogas (LPG)
    Kotflügel Rechte seite Hinten ist Beschädigt.Keine TÜV.
    Gastank verrostet und die Bremse nicht ganz in ordnung.
    Sonst alles OK.

  2. Ich habe ja nicht gewusst, dass es unter Umständen günstiger sein könnte, sein Auto zu verschrotten und ein neues zu kaufen als Schäden reparieren zu lassen – und habe jetzt durch Ihre Beschreibung erst kapiert, dass genau das die Definition eines Totalschadens ist. Da mein Auto seit dem Herbst bei meinen Eltern in der Garage steht, werde ich mir jetzt auch mal ansehen, wie viel ich dafür noch erhalten würde. Vielleicht lohnt sich ja der Schrotthandel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.